Das Disko-Prinzip

Das Disco-Prinzip findet in der Ersten Hilfe Anwendung. Wenn Du eine hilfsbedĂŒrftige Person auffindet, sollst Du diese zuerst anschauen, dann ansprechen, dann anfassen (berĂŒhren). Diese Vorgehensweise kann man auch bei Flirtversuchen in der Disco/dem CLUB vorfinden…

Bei der Ersten Hilfe allerdings, soll die hilfsbedĂŒrftige Person erst angeschaut werden, ob Verletzungen zu sehen sind, dann angesprochen werden, um das Bewusstsein zu ĂŒberprĂŒfen, und anschließend angefasst/berĂŒhrt werden, um der Person beizustehen und herausfinden ob diese z.B. schlĂ€ft.

Entstehung 1st AID CLUB und Erste-Hilfe-Disko

Wie viele von euch kennen diese Erste-Hilfe-Kurse oder Unterrichte wo die Luft im Raum steht, man stĂ€ndig die Uhr im Blick hat und wartet, das die Zeit endlich vergeht und man am Ende des Lehrgangs das Zertifikat in die Hand gedrĂŒckt bekommt, oder es endlich zur Pause klingelt? WĂ€re nicht ein Erste-Hilfe-Kurs und eine Unterrichtsform besser, wo Langeweile gar nicht erst aufkommt?

Unsere Lösung lautet: Erste Hilfe im Disko-Prinzip.

Dabei spielt das Disko-Prinzip eine entscheidende Rolle bei dem Ansprech-Schema verletzter Menschen, um herauszufinden: ob betroffene Personen bewusstlos sind oder auch nicht.

Dies nahmen wir zum Anlass, ein Kurs-Programm zu gestalten, was auf jahrzehntelanger Erfahrung basiert. Wir verwendeten Humorelemente von der SanitĂ€tsschule Medicus e.K. und deren Disko-Schema (welches wir uns besonders bei der Erste Hilfe am Kind und fĂŒr Kinder zunutze machen), gepaart mit Übungen aus der Persönlichkeitsentwicklungswelt inklusive CLUB-Charakter. Dabei soll das Disko/CLUB-Feeling im Vordergrund stehen. Diese Lernmethode ist Bestandteil der SuggestopĂ€die/dem SuperLerning oder wird oft auch Erlebnis-PĂ€dagogik genannt.

Entstanden ist der: First-AID-CLUB und auch die Erste-Hilfe-Disko, sowie die Erste-Hilfe mit Musik.

Die 3 nahezu identischen Namen sprechen verschiedene Generationen an. Junge Leute gehen heutzutage in den CLUB. Die demografiestarke Bevölkerungsschicht hingegen verbrachte ihre Freizeit hĂ€ufig in Diskotheken. Der moderne CLUB (nicht zu verwechseln mit dem Jugend-Club) war sozusagen einmal die bekannte Disko und davor war es „wir laden zum Tanz ein“.

Besonderheiten der Erste-Hilfe-Disko

Der Erste-Hilfe-Kurs fĂŒr FahrschĂŒler (auch Lebensrettende Sofortmaßnahmen genannt) ist ein Pflichtelement fĂŒr den FĂŒhrerscheinerwerb. FĂŒr viele von uns oft der einzige Kurs im Leben zum Thema 1. Hilfe. Die Studien belegen stets erneut wie unsicher sich viele Verkehrsteilnehmer fĂŒhlen und dementsprechend zögernd handeln – unter anderem aus Angst etwas Falsches zu tun, bzw. weitere Verletzungen oder Schmerzen den Betroffenen zuzufĂŒgen.

Hier machen wir uns gern Algorithmen zunutze, wo Menschen in der Lage sind in Stresssituationen handlungsfĂ€hig zu bleiben, oder etwas anders ausgedrĂŒckt: zu funktionieren.

Dabei spielt die Ausbildung und deren Didaktik+Methodik eine wichtige Rolle.

FĂŒr eine reine Konditionierungsausbildung fehlt uns im Erste-Hilfe-Kurs meist die Zeit. Daher wird empfohlen den Ersthelfer-Schein alle 2 Jahre „aufzufrischen“. DafĂŒr stehen der Erste-Hilfe-Grundkurs und die Erste-Hilfe-Fortbildung zur VerfĂŒgung. Diese Kurse sind unter bestimmten Voraussetzungen auch von der Berufsgenossenschaft und den Unfallkassen gestĂŒtzt. Weitere Angebote sind die Erste-Hilfe am Kind und verschiedene Notfallseminare.

Alles weitere darĂŒber hinaus geht in die sogenannte Zweite-Hilfe.

Die Erfahrung zeigt, das der Wissensstand nach einer Ersthelfer Schulung ca. 1-2 Wochen anhĂ€lt. Anschließend rapide abfĂ€llt, weil das erworbene Wissen nicht angewendet wird. Und genau hier liegt unser Anspruch etwas zu verbessern. Unsere Kursinhalte sind so aufgebaut, dass sie vom gesamten Körper in möglichst vielen Zellen aufgenommen werden, und somit ein Leben lang „verankert“ bzw. gespeichert sind.

Unsere Aufgaben und Ziele

Der First-AID-CLUB hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zur 1. Hilfe zu inspirieren und gibt die Kernbotschaft “fĂŒr sich und andere einstehen” mit. Im First-AID-CLUB finden sich Feuerwehrleute, RettungssanitĂ€ter/innen, Krankenschwestern/-pfleger und viele andere Berufsgruppen zusammen um etwas zu Ă€ndern. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass gerade schwere SchicksalsschlĂ€ge viele von uns dazu motiviert haben, sich dem First-AID-CLUB zu verschreiben um etwas an den Lerninhalten und Lehrmethoden zu verĂ€ndern. Wir haben das Ziel, das unser vermitteltes Wissen lange in Erinnerung bleibt und auch die Sicherheit bei der Anwendung in der 1. Hilfe bei jedem Teilnehmer gesteigert wird.

Siehe auch: Wie lÀuft eine Erste Hilfe Disko ab?

Titelbild: ©yanlev/depositphotos.com